„Nur wer wirklich liebt was er tut, sich von Schwierigkeiten nicht abhalten lässt und Spaß daran hat sich selbst immer wieder neu zu erfinden, hat die Chance zu den Besten  zu gehören.“

Jens Wehrmann im Rahmen seiner Vortragsreihe „Eine mobile Liebeserklärung“. Köln, Frankfurt, München, 2012.

About

Jens Wehrmann ist seit Mitte der 90er Jahre der ITK-Branche treu. Das Thema Mobilität ist seither ein wichtiges Steckenpferd und zieht sich als roter Faden durch seine gesamte Vita. Er ist Gründungsmitglied, Beirat und Anteilseigner mehrerer Firmen. 2010 verwirklichte er seinen Traum und gründete die Mobile Software AG, für die er bis heute als Vorstandsvorsitzender tätig ist.

Er ist Mitglied verschiedener Jurys, Kuratorien und internationaler Programmkomitees und publiziert rund um das Thema Mobile Software. Für sein 2004 veröffentlichtes Buch über Mobile Dienste und deren Akzeptanz bei den Benutzern wurde er mit mehreren hoch dotierten Industrie- und Wissenschaftspreisen ausgezeichnet.

Jens Wehrmann Privat

Privat lebt der dreifache Familienvater im Münchner Westen und ist gerne mit seiner Familie und Freunden unter freiem Himmel beim Skifahren, Wandern, Laufen oder Mountainbiken aktiv. Weitere Leidenschaften sind Photographieren, Musik hören, HiFi-Technik, selbst Musik machen, z.B. am Mikrophon oder am Schlagzeug und natürlich Technik Gadgets jedweder Art.

 

Ausbildung

Jens Wehrmann studierte erst Elektrotechnik und Betriebswirtschaftslehre an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH), später Entrepreneurship an der Boston School of Management. Danach wurde er an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg (FAU) im Bereich Wirtschaftsinformatik promoviert.

familie_wehrmann_02

PUBLICATIONS

K

B

Books & Articles

„Appsolut“ wichtig: Professionelle App Entwicklung für Startups.

Artikel im TM 2.0, Journal für Forschung und Technik. Veröffentlicht am 26. Oktober 2016.

zum Artikel (externer Link)

Die Speerspitze der Strategie.
Artikel im Mobile Technology Magazin, Ausgabe 4/2013, S. 83-85, Frankfurt, Oktober 2013, ISSN: 1619/795X.

zum Artikel (pdf-Download)

Nicht Apps sind einfach, sondern die Prozesse.
Interview im Mobile Technology Magazin, Ausgabe 4/2013, S. 10-11, Frankfurt, Oktober 2013, ISSN: 1619/795X.

zum Interview (pdf-Download)

Be different. Wer mit Apps erfolgsreich sein will, sollte sich trauen besser zu sein.
Herausgeber: Communication World Newsletter, 19. August 2013.

Die App wird 1000 Tage alt. Was nun?
Herausgeber: Mobile Zeitgeist, 03. Februar 2011.

zum Artikel (externer Link)

Studie: Konversionsraten deutscher Onlineshops
Herausgeber: HighText Verlag und Web-Arts AG, München, 2009. ISBN: 978-3-939004-08-0. Format: DIN A4, 62 Seiten.

An Acceptance Driven Product Development & Management Approach: Safari Product Development Model.
In: Proceedings of the 15th international Product Development Management Conference, Hamburg, 2008. Koautoren: Schwarzmann, S.; Ruopp, M., Zahn, I.

Safari Product Development Model (SPDM) – Ein akzeptanzoientierter Ansatz zur Produktentwicklung.
In: Breitner, M.H., et al. (Hrsg.): Mobile und Ubiquitäre Informationssysteme – Technologien, Prozesse, Marktfähigkeit, München, 2008. S. 192-205, ISBN: 978-3-88579-217-8. Koautoren: Schwarzmann, J.; Ruopp, M.

zum Artikel (externer Link)

Customer Acceptance Management in Stategic Product Development.
Case Study, 2007. Koautor: Bock, S.

zum Artikel (externer Link)

Benutzerakzeptanz situationsabhängiger mobiler Dienste am Fallbeispiel HyNet.
In: Hampe, J. F.; Lehner, F.; Pousttchi, K.; Rannenberg, K.; Turowski, K.: Mobile Business – Processes, Platforms, Payments. Augsburg, 2005. S. 17-30. ISBN: 3-88579-388-1. Koautoren: Amberg, M.; Bock, S.; Möller, S.

zum Artikel (externer Link)

Situationsabhängige mobile Dienste. Konzepte und Modelle zu ihrer effizienten Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung der Benutzerakzeptanz.
WiKu-Verlag, Berlin, 2004. ISBN: 3-86553-125-3.

Zum Buch (externer Link)

Identification of Factors Influencing the Design of Mobile Services.
In: Lawrence, E.; Pernici, B.; Krogstie, J. (Eds.): Mobile Information Systems. Springer Verlag, Oslo, 2004. S. 199-212. ISBN: 0-387-22851-9. Koautoren: Amberg, M.; Zimmer, R.

Planung mobiler Dienste. Analyse der Planungspraxis im Telekommunikationsmarkt.
Nürnberg, 2004. Koautoren: Wegst, C.; Amberg, M.

Towards a Theory Based Identification of Influencing Factors for the design of mobile Services.
In: Chu, H-W.; Aguilar, J.; Ferrer, J. (Eds.): Proceedings International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Application (CITSA), Volume 1, S. 263-268. Rom, 2004. ISBN: 980-6560-19-1. Koautoren: Amberg, M.; Zimmer, R.

Methodengestützte Potenzialanalyse situationsabhängiger mobiler Dienste im Compass-Ansatz.
Arbeitsbericht, Wirtschaftsinformatik III, Nr. 01/2004, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg 2004. Koautoren: Amberg, M.; Zimmer, R.

zum Artikel (externer Link)

Effizientes Angebot von situationsabhängigen mobilen Diensten.
In: Zeitschrift Industrie Management, Ausgabe 06/2003, Oldenburg, 2003. S.35-37. ISSN: 1434-1980. Koautor: Amberg, M.

Entwicklung adaptierbarer Web-Service-basierter Software.
In: Ortner, E. (Hrsg.) Proceedings Symposium Entwicklung Web-Service basierter Anwendungen im Rahmen der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V., Frankfurt (Main), 2003. ISSN: 1432-3613. S. 1-22. Koautoren: Amberg, M.; Okujava, S.

The Compass Acceptance Model for the Analysis and Evaluation of Mobile Information Systems.
In: International Journal for Mobile Communications (IJMC) Vol 2, N 3, 2004, S. 248-259. ISSN: 1470-949X. Koautoren: Amberg, M.; Hirschmeier, M.

zum Artikel (externer Link)

Benutzerakzeptanz mobiler Dienste.Ein Erfahrungsbericht zum Compass-Akzeptanzmodell.
Arbeitsbericht, Wirtschaftsinformatik III, Nr. 02/2003, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg 2003. Koautor: Amberg, M.

Nutzung von Kontextinformationen zur evolutionären Weiterentwicklung von situationsabhängigen mobilen Diensten.
In: Dittrich, K.; König, W.; Oberweis, A.; Rannenberg, K.; Wahlster, W. (Hrsg.): Informatik 2003. Innovative Informatikanwendungen. Frankfurt (Main), 2003. ISBN: 3-88579-3644 (Band 2), S. 414-421. Koautoren: Amberg, M.; Remus,U.

Adaptive Software.Protokollierung, Verwaltung und Verwertung von Nutzungsprofilen in betriebswirtschaftlicher Standardsoftware unter besonderer Berücksichtigung von Personalisierungsfunktionen.
Arbeitsbericht, Wirtschaftsinformatik III, Nr. 01/2003, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg 2003. Koautoren: Amberg, M.; Okujava, S.

Cooperative Development and Realization of Situation Dependent Mobile Services.
In: Lieberman, H.; Paterno, F. et al. (Eds) Proceedings Workshop on End-User-Development (EUD), Conference on Computer Human Interaction (CHI), Ford Lauderdale, 2003. pp 1-6. Koautor: Amberg, M.

Ein Komponenten-Framework für die situationsabhängige Adaption Web-Service-basierter Standardsoftware.
In: Turowski, K. (Hrsg.), 5ter Workshop Komponentenorientierter betrieblicher Anwendungssysteme (WKBA 5), Universität Augsburg, Germany, 2003, ISSN: 1619-9006. S.33-46. Koautoren: Amberg, M.; Okujava, S.

A Cooperation Model for Personalised and Situation Dependent Services in Mobile Networks.
In: Olivé, A.; Yoshikawa, M.; Yu, E.S. et al. (Eds.) Advanced Conceptual Modeling Techniques. LNCS 2784, Springer-Verlag Berlin Heidelberg, 2003. ISBN: 3-540-20255-2 pp 136-146. Koautoren: Amberg, M.; Figge, S.

Ein Modell zur Akzeptanzanalyse für die Entwicklung situationsabhängiger mobiler Dienste im Compass Ansatz.
In: Pousttchi,K; Turowski, K. (Hrsg.), Mobile Commerce – Anwendungen und Perspektiven, 3rd Workshop on Mobile Commerce (MC3), Universität Augsburg, Germany, Köllen Druck + Verlag GmbH, Bonn 2003, S. 73-87, ISBN:3-88579-354-7. S.73-87. Koautoren: Amberg, M.; Hirschmeier, M.

zum Artikel (externer Link)

Compass – Ein Kooperationsmodell für situationsabhängige mobile Dienste.
In: Hampe, J.F.; Schwabe, G. (Eds.), Proceedings zur Teilkonferenz der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI’2002): Mobile and Collaborative Business 2002, Nürnberg, Germany, Köllen Druck + Verlag GmbH, Bonn 2002, ISBN: 3-88579-345-8. S.31-50. Koautoren: Amberg, M.; Figge, S.

zum Artikel (externer Link)

A Framework for the Classification of Situation Dependent Services.
In: Proceedings zur Eighth Americas Conference on Information Systems (AMCIS’2002), Dallas, University of Texas, USA, 2002, pp 1838-1843. Koautor: Amberg, M.

Situationsabhängige Dienste.Grundlagen Ihrer Entwicklung.
Arbeitspapier, Wirtschaftsinformatik III, Nr. 01/2001, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg 2001. Koautor: Amberg, M.

Keynotes & Lectures

Table Captain (Category: Industry Leaders). Bits & Pretzels Founders Festival, München, 29.09.2015.

Geschichten von Liebe und Schmerz. Warum das Warum bei der Entwicklung von Apps so wichtig ist. Vortrag auf der Communication World Kongress, München, 07.11.2013.

Mobile Business Applikationen. Panel Diskussion im Rahmen des Mobilbranche.de Mobilisten Talks, München, 10.10.2013

Einsatz von Automotive Apps am Bsp. von clever-tanken.de. Vortrag auf den M-Days, Frankfurt, 05.02.2013 auf den M-Days, Frankfurt, 05.02.2013.

Einfach ist kompliziert. Case Study der Aboalarm Finanzapp des Jahres 2011. Keynote auf der BitKOM AK-Sitzung Apps & Mobile Services / Marketing, Frankfurt, 04.02.2013.

Eine mobile Liebeserklärung. Geschichten aus dem Leben. Vortragsreihe mit neun Vorträgen im Rahmen des SAP Partnerforums im Marriott Hotel, Frankfurt, 19.12.2012.

Eine mobile Liebeserklärung. Warum Wertvorstellungen für erfolgreiche IT Projekte wichtig sind. Vortrag bei den SWM/Stadtwerken München, 15.11.2012.

Eine mobile Liebeserklärung. Geschichten über die Liebe, Bezahlapps, Reichweite und Business Prozesse. Vortrag auf der Communication World Messebühne, München, 10.10.2012.

Eine mobile Liebeserklärung. Eine Geschichte von der wahren Liebe und 5 Imperative für Ihre Strategie. Keynote auf den App Days, Köln, 14.06.2012.

450.000 Vertragsmanagement Apps in 10 Monaten. Ein Erfahrungsbericht. Keynote auf dem Innovations Forum Smart Mobile Apps in München, 07.12.2011.

Aboalarm. Von der Idee zur mehrfach ausgezeichneten App – Vorstellung von Trends und State of the Art. Vortrag auf dem 9ten ITK-Forum für Mittelstand in München, 10.11.2010.

Geschäftsmodelle Mobiler Anwendungen – Marktlage und Zukunftsperspektiven. Impulsvortrag, Arbeitskreis Mobile Anwendungen, Bavarian Information and Communication Technology Cluster, 06.05.2010.

Distribution Mobiler Software – Technologie, Prozesse, Akzeptanz. Gastvorlesung, FH Landshut, Landshut, 19 .01.2010.

An Acceptance Driven Product Development & Management Approach: Safari Product Development Model. 15th international Product Development Management Conference, European Institute for advanced Studies in Management, Hamburg, 30.06.2008.

Methoden des Akzeptanzmanagements. 2. Safari Tag 2008, Schulung, München, 14.03.2008.

Kontakte zur Praxis – Der erste Schritt zur Karriere.
Im Rahmen der Vortragsreihe „Alumni für Studenten“ des Alumni-Netzwerk und Fakultätsverbundes der WiSo-Nürnberg e.V. (afwn), Nürnberg, 17.07.2006.

Akzeptanzmanagement. Im Rahmen des Postgraduierten Studienganges Mobile Application Design (MAD) an der Hochschule für Kunst und Gestaltung Zürich (HGKZ), Zürich, Schweiz, 28./29.04.2006.

Grußwort. Im Rahmen der Preisverleihung des TARGION Wissenschaftspreises der INTARGIA GmbH, Frankfurt, Germany, 08.04.2005.

Akzeptanzforschung im Marketing. Themen, Methoden, Beispiele. Interdisziplinäres Zentrum für Verkehrswissenschaften (IZVW), 3ter Workshop für Fahrerassistenzsysteme (FAS), Walting, 07.04.2005.

Akzeptanzmanagement in der Praxis. Safari-Forum, München, Germany, 10.02.2005.

Benutzerakzeptanz situationsabhängiger mobiler Dienste am Fallbeispiel Hynet. 5. Konferenz Mobile Commerce Technologien und Anwendungen (MCTA), Augsburg, Germany, 02.02.2005.

Planung mobiler Dienste. Eine Bestandsaufnahme des deutschen Marktes. Safari-Forum, Wiesbaden, Germany, 30.11.2004.

Methoden und Erfahrungen im Projekt „Hynet – MobilMedia“. Safari-Forum, Wiesbaden, Germany, 30.11.2004.

Benutzerakzeptanz mobiler Dienste. Wirtschaftsinformatik Vorlesung WS’04/05, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin, Germany, 29.11.2004.

Factors Influencing the Design of Mobile Services. Conference on Mobile Information Systems (MOBIS), Oslo, Norwegen, 16.09.2004.

Challenges in development and implementation of mobile, multi-channel and ubiquitous information systems. Panel discussion Conference on Mobile Information Systems (MOBIS), Oslo, Norwegen, 15.09.2004.

User-centred Design im Projekt HyNet.
2. Task Force Mobile Usability, MobilMedia, Berlin, Germany, 07.06.2004.

Strategische Potenzialanalyse. Business Engineering Vorlesung, WS’03/04, Nürnberg, Germany, 26.01.2004.

Nutzung von Kontextinformationen zur evolutionären Weiterentwicklung von situationsabhängigen mobilen Diensten. Workshop Mobile Benutzer – Mobiles Wissen – Mobiles Internet im Rahmen der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V., Frankfurt (Main), Germany, 02.10.2003.

Entwicklung adaptierbarer Web-Service-basierter Software.Symposium zur Entwicklung Web-Service basierter Anwendungen. Vortrag im Rahmen der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V., Frankfurt (Main), Germany, 02.10.2003.

Erfahrungen mit Akzeptanzanalysen mobiler Dienste.
Informationstag Mobile Computing am Zentrum für Mobilität und Organisation (ZMI), Regensburg, Germany, 11.07.2003.

Cooperative Development & Realization of Situation Dependent Mobile Services. CHI’03, Ford Lauderdale, Florida, USA, 06.04.2003.

Ein Modell zur Akzeptanzanalyse für die Entwicklung situationsabhängiger mobiler Dienste im Compass Ansatz. MC3, Augsburg, Germany, 04.02.2003.

Mobile TechnologienBusiness Information Technology Vorlesung, WS’02/03, Nürnberg, Germany, 21.11.2002.

A Cooperation Model for Personalised and Situation Dependent Services in Mobile Networks. ER’02/MobIMOD, Tampere, Finland, 11.10.2002.

Compass – Ein Kooperationsmodell für situationsabhängige mobile Dienste. Multi Konferenz für Wirtschaftsinformatik 2002, Nürnberg, Germany, 10.09.2002.

A Framework for the Classification of Situation Dependent Services. American Conference in Information Systems AMCIS’02, Dallas, Texas, USA, 09.08.2002.

Zukunftstechnologien. Business Inforation Technology Vorlesung, WS’01/02, Nürnberg, Germany, 21.01.2002.

Situationsabhängige Dienste. eBusiness Vorlesung, Sommer Semester 2001, Aachen, Germany, 03.07.2001.

L

P

AWARDS

Platz 1, Beste Auto App, Car Connect Award (Connect)

2016

 Top Company (Kununu.com)

2016

Innovative App Kampagne (BILD, Titelseite)

2015

Platz 1, Connected Car Award, Beste App (AutoBild)

2014

Testurteil: Sehr gut + App Empfehlung (Allessparen)

2014

Testsieger App Test (ComputerBild)

2014

Die Beste App für’s Auto (Capital.de)

2014

 App des Tages (Amazon App Store)

2013

Die 100 Besten Apps Deutschlands (Android Apps Magazin)

2013

Platz 1, Apple App Store (kostenlos)

erstmals 2013

Show Your App Award (M-Days)

2012

Platz 1, Google Play Store (paid)

erstmals 2012

Platz 1, Apple App Store (paid)

erstmals 2011

Appstar Award (CeBIT)

2011

t3n Award (Beste App National)

2011

App der Woche (Apple App Store)

2011

 App des Jahres (Apple App Store)

2011

1. Platz, BOCCIA Award (Best of Company Customer Interaction Award)

2010

TARGION Preis für IT-Management

2005

Promotionspreis, Staedtler Stiftung

2005

Loading... Dr. Jens Wehrmann
Kommunikation

Mobil: 0151 – 188 40 100
Telefon: 089 – 69 378 478
Email: dr@wehrmann.com

Postanschrift

Dr. Jens Wehrmann
Gündinger Str. 1
D-81249 München

Social Media